Dorfreinigung am 30. Mai ab 11 Uhr

Am Samstag, 30. Mai findet unter der Regie unseres Dorfvereins „Gemeinsam für Valbert“ wieder ein gemeinschaftliches Dorfreinigen und Aufräumen statt. Treffpunkt ist um 11 an/hinter der „Zigarrenkiste“. Bis ca. 14 Uhr soll das Dorf an ausgewählten Stellen von Unrat und Müll befreit werden. Der städtische Bauhof wird für den Abtransport des Mülls sorgen. Im Anschluss an diese sinnvolle Gemeinschaftsaktion wird noch eine Wurst gedreht und ein Erfrischungsgetränk gereicht. Die Mitglieder sind herzlich aufgerufen, an der Aktion teilzunehmen. Arbeitsgeräte wie Handschuhe etc. bringt bitte jeder selbst mit.
Die Aktion muss und wird unter Einhaltung aller Corona-Regeln stattfinden.

Schützen hissen Fahne zu Ostern

Mit dem Fahnenschmuck zu Schützenfestzeiten signalisieren wir, dass wir
einen Grund zum Feiern haben. Wir schmücken unsere Orte, Straßen und
Häuser mit schönen Fahnen. Eine jede Schützenfahne, egal welche Farbe, ist
auch eine Kirchenfahne, denn Sie steht für unsere Ideale von „Glaube, Sitte
und Heimat“. Das Osterfest ist unser größtes christliches Fest. Das Leben
feiert den Sieg über den Tod! Angst und Not weichen der Hoffnung und der
Zuversicht. Gerade in Corona Zeiten sind positive Signale für uns und unsere
Gesellschaft wichtig. Feiern wir Ostern als Wendepunkt zum Guten. Feiern
wir auch die Menschen, die in dieser Krise großes für unsere Gesellschaft
leisten! Sagen wir Ihnen Danke, in dem wir gerade zu Ostern unsere
Schützenfahnen hissen und damit Flagge zeigen. Für eine starke
Gesellschaft mit einem starken Glauben, die in Krisenzeiten zusammenrückt
und die Herausforderungen gemeinschaftlich bewältigt.
Sagen wir
den Helden dieser Tage Danke mit unserem Fahnenschmuck und
geben dem Osterfest so die besondere Aufmerksamkeit in dieser Zeit!
Mach mit, teile diesen Aufruf in deinem Netzwerk,
setze ein Zeichen der Hoffnung. Wenn nicht zu Ostern, wann dann?

Partnerschaft mit Krombacher Brauerei um 5 Jahre verlängert

Bereits im November haben der Schützenverein Valbert und die Krombacher Brauerei vereinbart, ihre schon seit Jahrzehnten bestehende Zusammenarbeit, um fünf weitere Jahre zu verlängern. „Wir wissen mit der Brauerei aus Krombach einen starken Partner an unserer Seite“, so der Vorsitzende Dominik Busch, der gemeinsam mit Schatzmeister Michael Koch, den mit Brauereivertreter Thomas Rullich verhandelten Vertrag bereits im November unterzeichnete. Auch in den Jahren 2020 bis 2024 werden ausschließlich Getränke der Krombacher-Gruppe auf den Veranstaltungen des Schützenvereins ausgeschenkt. „Wir unterstützen das Schützenwesen und die Veranstaltungen der Vereine gern und das muss nicht immer in monetärer Form geschehen“, verrät Rullich. Erst im letzten Jahr war das Know-How der Bierbrauer gefragt, als die Thekenanlage technisch erneuert wurde, außerdem wurde erst kürzlich ein neuer, hochwertiger Flaschenkühlschrank geliefert. Gleichwohl ist natürlich die Wirtschaftlichkeit der Zusammenarbeit für beide Seiten wichtig. „Wir sind uns sicher, dass die weitere Zusammenarbeit ein wesentlicher Bestandteil der finanziellen Planungen des Vereins darstellt“, erläutert Koch. Bereits im nächsten Jahr wird wohl reichlich Pils, Fassbrause oder anderes aus Krombach konsumiert: Im Februar stehen mit Valbert Lot Gohn, dem Kinderkarneval und der Weiberfastnacht die beliebten Karnevalsveranstaltungen ins Haus, im Juli wird Schützenfest gefeiert. Am 3. Oktober sind die Valberter Schützen Ausrichter des Herbstballs der Stadtschützengemeinschaft Attendorn und nur drei Wochen später am 24. Oktober laden sie erstmalig zu einem erstklassig besetzten Live-Konzert. „Valberter Colonia“ heißt es dann, wenn mit Hanak, Druckluft und niemand geringeren als den Paveiern, sich gleich drei kölsche Bands auf der Bühne der Ebbehalle präsentieren. „Kölsch wird in Krombach übrigens nicht gebraut“, lassen Busch, Koch und Rullich augenzwinkernd verlauten.
Am 11. Januar können sich interessierte Mitglieder übrigens von der Herstellung und Logistik in Kreuztal selbst ein Bild machen: Auf Einladung der Brauerei fahren die Schützen zur Besichtigung. Abfahrt ist am Samstag, 11.1. um 17.15 Uhr ab Potsdamer Platz, Rückfahrt um 21.45 Uhr. Pro Person fallen lediglich 10,- Euro für den Bus an. Verbindliche Anmeldungen werden unter info@schutzenverein-valbert.de oder unter 0170/3270524 bis zum 2.1. noch angenommen, ca. 15 Restplätze sind noch verfügbar.

Weihnachtsmarkt in Valbert

Am Wochenende des ersten Advent ist wieder Weihnachtsmarkt im Ebbedorf. Der Schützenverein betreibt wieder – wie schon in den Vorjahren – einen Gemeinschaftsstand mit dem Borussia Mönchengladbach-Fanclub „Ebbefohlen“. Es gibt den beliebten heißen Winterapfel (Eigenmischung) mit/ohne Whiskey – ein Leckerchen und Glühwein mit/ohne Schuss.
Zudem führen wir am Samstag und Sonntag ein Preisdartturnier durch. Die Gewinner beider Tage dürfen sich über je 2 Freikarten für das Heimspiel der Borussia gegen den SC Paderborn am 18.12. freuen, die Zweitplatzierten bekommen zwei Freikarten (Samstag) für „Valbert Lot Gohn“ am 8.2.2020 und eine Freikarte (Sonntag) für das Kölschkonzert „Valberta Colonia“ am 24.10.2020 mit Hanak, Druckluft und den Paveiern in der Ebbehalle. Die Drittplatzierten dürfen sich über ein 5L-Krombacher-Frischfässchen freuen.

Infos Bundesschützenfest SSB am 15.09.2019

Am kommenden Sonntag, 15.09. nehmen wir am großen Festzug anlässlich des Bundesschützenfestes des Sauerländer Schützenbundes in Medebach teil und beschließen damit die Open-Air-Saison für dieses Jahr. Das Wetter soll herrlich spätsommerlich werden. Also beste Voraussetzungen für ein tolles Erlebnis unter tausenden Schützen im Zug und an den Straßenrändern.

Wir setzen wieder einen Bus ein und freuen uns auf viele Mitfahrer die das Königspaar Markus & Anja und Prinzenpaar Jacques und Maren zu diesem Event begleiten.

Abfahrt ist Sonntagmorgen um 8 Uhr ab Potsdamer Platz.
Kosten: 15,- Euro pro Person – inkl. kleines Frühstück und Getränke im Bus
Die Rückfahrt wird gegen 18 Uhr sein, Ankunft in Valbert wieder gegen 20.30 Uhr.

Kneipenabend am 6. September mit Preisvogelschießen

Quatschen mit Soße, die II.

Ende Mai veranstaltete der Schützenverein Valbert erstmalig einen sogenannten „Kneipenabend“ unter dem Motto „Quatsch(en) mit Soße“ im Speiseraum der Ebbehalle. Seinerzeit nutzten rund 80 Dorfbewohner die Gelegenheit mal wieder ein frisch gezapftes Pils, ein Glas Wein oder Wasser in einer kneipenähnlichen Atmosphäre zu genießen. Vor allem der Austausch untereinander steht und stand dabei im Vordergrund, fehlt doch seit Jahren ein zentraler Anlaufpunkt dazu im Dorf. Am kommenden Freitag, 6. September kommt es nun zur zweiten Auflage an besagtem Ort. Die Verantwortlichen des Vereins richten den Speiseraum wieder gemütlich her, zudem werden auch draußen wieder Sitzgelegenheiten und Stehtische aufgestellt. Von 19 bis 1 Uhr hat die „Stundenkneipe“ geöffnet.

Reichte man im Mai noch „kalte Snacks“ auf die Hand, so wird nächste Woche der Grill angeworfen. Ein Team vom Dorfverein „Gemeinsam für Valbert“ übernimmt das Catering in fester Form und kann so weiteres Kapital für die Schaffung des Dorfgemeinschaftsraums erwirtschaften. Hand in Hand wird an dieser Stelle also gemeinsam für die Idee gearbeitet.


Damit aber nicht genug. Wir hatten Glück, dass wir beim Schützenfest den Prinzenvogel haben schießen können, denn beim geplanten sich daran anschließenden Preisvogelschießen versagte die Technik. An der Vogelrute war ein Bolzen, wohl durch Ermüdung, nach über 40 Jahren Betrieb irreparabel gerissen. Kurzfristig konnte dies nicht repariert werden. Kurzerhand beschlossen wir noch am Schützenfestsonntag-nachmittag, den Preisvogel beim geplanten Kneipenabend „nachzuschießen“. So soll es nun sein. Die erforderlichen Genehmigungen liegen vor, eine neue Winde ist bereits installiert und ab kurz nach 19 Uhr wird dann auf den Preisvogel angelegt. Die auf dem Fest erworbenen Lose behalten Ihre Gültigkeit. Für diejenigen, die spontan noch einsteigen wollen, werden noch Lose bereit gehalten. Die Orden für die erfolgreichen Schützen um Krone, Zepter, Apfel, die Flügel und letztlich den Rumpf werden dann in 2020 beim ersten Antreten am Samstagnachmittag auf dem Fest verliehen. So haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und die ersten Reaktionen auf diese schnelle Idee waren durchweg positiv. Wir freuen uns auf einen schönen Abend.

Schützenfest Kierspe (Dorf)

Am Samstag, 24.08. besuchen wir das Fest der Schützen in Kierspe (Dorf) vom KSV 1899 e.V. – nach der Teilnahme am Fackelzug (Uniformordnung: Komplett) freuen wir uns auf schöne Stunden im Festzelt auf dem Hedberg.
Der Bus fährt um 17.30 Uhr ab Potsdamer Platz, die Rückfahrt ist für 0.30 Uhr angesetzt.

Wenn eine Frau schweiz-ed einnimmt, wird empfohlen, eine Schutzbrille zu tragen und einen Latexhandschuh zu verwenden.

Pokalschießen am 28./29. Juni

In diesem Jahr findet das Schießen um die Pokale (und Medaillen) am Freitag, 28. Juni und Samstag, 29. Juni statt. Veranstalter ist der Schützenverein, Ausrichter in gewohnter Manier sind die Sportschützen auf der Karl-Hans-Nübel-Schießsportanlage. Am Freitag können von 17-20 Uhr Scheiben erworben und beschossen werden, am Samstag dann noch von 10 bis 15 Uhr. Sollte es von Nöten sein, finden dann Stechen um die einzelnen Pokale statt.

Und um diese Pokale geht es:

  • Schülerpokal (Luftgewehr)
  • Jugendpokal, 14-18 jährige
  • Pokal der aktiven Jungschützen (nur aktive Mitglieder der Jungschützen)
  • Pokal der ehemaligen Prinzen
  • Pokal der passiven Damen
  • Allgemeiner Schützenpokal (alle Vereinsmitglieder, keine aktiven Sportschützen)
  • Pokal der ehemaligen Könige
  • NEU! Pokal der ehemaligen Königinnen (gestiftet von Marion Wacker)
  • Sportschützenpokal
  • Mannschaftspokal Damen (bestehend aus mind. 4, max. 5 Schützen, je 5 Schuss auf Scheibe, KK 50 m liegend aufgelegt, Zehntelwertung, die vier besten Ergebnisse werden gewertet)
  • Mannschaftspokal Herren (siehe Mannschaftspokal Damen)

Alle Pokale werden mit KK liegend aufgelegt, Distanz 50 m, mit den Vereinswaffen geschossen. Für Prinzen-, Königs- und die Mannschaftspokale gibt es je eine Probescheibe mit 5 Schuss, sowie eine Wertungsscheibe. Wiederholungen sind ausgeschlossen. Für alle anderen Pokale können beliebig viele Scheiben erworben werden (hier allerdings nur 3 Schuss). Bei Ringgleichheit mehrerer Schützen entscheidet ein Stechen (Samstag nach 15 Uhr), wobei jeder Schütze im Stechen die gleiche Zahl Scheiben zum Stechen erhält, so oft er hierfür das dafür erforderliche Ergebnis erzielt hat (Bsp.: Schütze A hat 2 x 30 Ringe geschossen, Schütze B hat 1 x 30 Ringe geschossen, dann bekommt A 2 Scheiben und B 1 Scheibe für das Stechen).

Die Übergabe der Pokale und Medaillen erfolgt im Rahmen des Frühschoppens am Sonntagmorgen, 21. Juli ab 11 Uhr.